Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für den gesamten Geschäftsverkehr von Raphaela Halter mit ihren Kund*innen. Sie gelten für die Dauer der Geschäftsbeziehung. Mit der ersten Einzahlung des vereinbarten Betrages gelten diese Bedingungen als angenommen. Abweichungen von diesen AGB müssen vorgängig schriftlich vereinbart werden.

 

Die Begleitung erfolgt auf der Grundlage der zwischen den Parteien geführten vorbereitenden Gespräche. Es ist ein freier, aktiver und selbstverantwortlicher Prozess und bestimmte Erfolge können nicht garantiert werden. Raphaela Halter steht dem/r Kliente*in als Prozessbegleiterin und Unterstützerin bei Entscheidungen und Veränderungen zur Seite – die eigentliche Veränderungsarbeit wird vom/n dem/r Klient*in geleistet. Der/die Klient*in sollte daher bereit und offen sein, sich mit sich selbst und seiner/ihrer Situation auseinanderzusetzen.

 

Vertraulichkeit/Datenschutz:

Raphaela Halter verpflichtet sich, über alle im Rahmen der Tätigkeit bekannt gewordenen betrieblichen, geschäftlichen und privaten Angelegenheiten des/r Kliente*in auch nach der Beendigung des Vertrages, unbegrenzt Stillschweigen gegenüber Dritten zu bewahren.

Raphaela Halter untersteht der Schweigepflicht. Sie behält sich jedoch das Recht vor, ihre Schweigepflicht aufzuheben, sollte eine Eigen- oder Fremdverletzungsgefahr sichtbar werden. In diesem Fall wird sie sich an eine professionelle Stelle wenden.

Der Versand bzw. die elektronische Übertragung jeglicher Daten erfolgen auf Gefahr des Klienten.

 

Urheberrecht, Nutzungsbedingungen:

Das Urheberrecht an allen von Raphaela Halter im Rahmen der Leistung erstellten Unterlagen, Konzepten, Entwürfen und sonstigen Materialien verbleibt bei Raphaela Halter.

Alles Material in jeglicher Form, das von Raphaela Halter im Rahmen einer Leistung erstellt, oder dem/r Kunde*in im Rahmen der Leistungserbringung zur Verfügung gestellt wird, darf in jedem Fall nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Zustimmung von Raphaela Halter vervielfältigt, veröffentlicht, oder öffentlich zugänglich gemacht werden. Es darf insbesondere nicht für ähnliche Leistungen verwendet, überarbeitet, umgeschrieben oder in anderer Weise verändert oder angepasst werden.

 

Rücktrittsbedingungen / Annullationskosten:

Einzelsitzungen: Eine kostenfreie Absage ist bis 48 Stunden vor dem Termin möglich, danach wird das Honorar in voller Höhe fällig. Bei Krankheit kann ein Arztzeugnis vorgelegt werden, dann entfallen die 48 Stunden.


Verhinderung:

Ich bin berechtigt aus wichtigen Gründen (Krankheit, Unfall/Todesfall in der Familie o.ä.) einen vereinbarten Einzeltermin zu verschieben. In diesem Fall informiere ich dich schnellstmöglich und biete einen Ersatztermin an. In jedem Fall werde ich auch schriftlich informieren (per SMS oder E-Mail ist ausreichend), sofern ich dich telefonisch nicht erreiche. Das Risiko der Nichterreichbarkeit trägt die Klientin. Ein Anspruch auf Ersatz nutzloser Aufwendungen besteht nicht.

 

Haftung: 

Die Informationen und Ratschläge in den Sitzungen und Kursen, sowie in allen Dokumentationen sind durch mich sorgfältig erwogen und geprüft. Jede Kundin trägt die volle Verantwortung für sich und ihre Handlungen innerhalb und ausserhalb der Sitzungen und Kurse und kommt für eventuell verursachte Schäden selbst auf. Eine Haftung und Gewährleistung von mir wird, im rechtlich zulässigen Umfang, ausgeschlossen.

 

Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Als Erfüllungsort und Gerichtstand wird, soweit rechtlich zulässig, Zürich vereinbart. 

 

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollten sich in dem Vertrag Lücken herausstellen, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung oder zur Ausfüllung eventueller Lücken soll eine angemessene Regelung gelten, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Vertragspartner nach dem Sinn des Vertrages gewollt haben.